reisende

Mittwoch, 24. Februar 2010

Pathtag im Hohen Norden

sprich: Hamburg gefunden.

grauerwolf

Der erste meiner Cachercarriere übrigens. Gehören tut das Ding dem Team Vayu aus dem Schwarzwald und nach Hause nehmen zum Sammeln darf ich mir die kleine Münze per definitionem natürlich auch. Die Dinger sind zudem noch günstiger als Geocoins, können aber nicht auf gc.com sondern nur auf pathtags.com geloggt werden. Sie sind leider auch in den deutschsprachigen Ländern nicht gerade weit verbreitet. Insgesamt eine sympathische Variante, etwa als swag oder zum Sammeln auch jenseits des Geocachens. Ein wenig mehr darüber gibts auf cachewiki oder ausführlich auf der Website des Vertreibers.

Freitag, 12. Februar 2010

Der Brückenschlag

Gute Nachrichten aus der Welt der Rettung für abgängige Reisende!
In den letzten Wochen haben sich über 1000 neue Geocacher überall auf der Welt registriert. Besonders freuen wir uns, dass es jetzt auch Freiwillige in Nordamerika gibt. Schaut Euch einfach mal die Karte der beobachteten Gebiete an *grins*. Da sind sogar Alaska, Australien Estland und der Oman dabei.
Der von cachecache schon einmal erwähnten Plattform tb-rescue ist es innerhalb weniger Wochen gelungen auch in den USA Fuß zu fassen: was natürlich all diejenigen freut, die ihren Hilferuf "Rette meinen TB" über den Großen Teich schicken müssen. Mir ist nicht bekannt, ob es in den USA bislang solche Dienste gab oder nicht: auf jeden Fall sei dem tb-run und tb-resue Team herzlich gratuliert! Bedauerlich, dass es in Österreich noch so wenig offiziell zu retten gibt. Denn auch der gemeine Ösi hat das Recht und sollte sich instande setzen, an der Jagd nach dem Titel "Mutter Theresa der Travelbugs" beteiligt zu werden. Also sendet Eure Hlferufe aus, ihr Österreicher!

P.S. Nur das Design stört, ja das Design .......... Aber ich bin schon ruhig!

Mittwoch, 20. Januar 2010

GeoKrets: Trittbrettfahrer oder Bereicherung?

Gern und oft liest cachecache im ausgezeichneten Geocaching Forum Schweiz. Es ist im Vergleich zu anderen Geocaching Foren in Deutschland oder auch Österreich von einem respektvollen und erwachsenenen Umgangston geprägt. Man/frau bleibt beim Thema, versucht erwachsen zu argumentieren und ist ernsthaft. Schweizer Qualitätsarbeit eben. Und in der Welt der Dauerprofilierer und der Forumguerilla eine Oase des Friedens und der seriösen Information.

gekrety

Doch ein thread aus jüngster Zeit hat cachecaches Bild erschüttert. Derzeit läuft ebendort eine Auseinandersetzung über GeoKrets, die in der Argumentation als Trittbrettfahrer bezeichnet werden, von einigen Schweizer Cachern dadurch bestraft, dass sie einfach nicht geloggt und irgendwo anders wieder versenkt werden. Als Owner eines GeoKrety Mole Holes fragt sich cachecache, woher diese Ungehaltenheit kommt. Stört es, auf einer anderen, zugegeben ungewohnteren Plattform als jener des Platzhirschen GC.Com loggen zu müssen? Sind solche Kommentare GC. Puristen bzw. Opencaching Feinden zuzuschreiben? Stört es, dass man für GeoKrets NICHTS berappen muß? Letztendlich: Setzt sich die Mentalität durch, dass nur das in Geocaches rein darf, was Grünsprech finanziellen Nutzen bringt, also TBs und Geocoins, die von ihm lizenziert sind? Ist Vielfalt verpönt?

Frei nach Schiller fordert deshalb cachecache mit Nachdruck: Geben Sie Reisefreiheit, Sire!!!! Und an die Schweizer Geocacher Szene glaubt er auch weiterhin.

Samstag, 9. Januar 2010

track it down

Nun auch Stühle als Reisende, die per GPS gefunden werden. boingboing macht uns darauf aufmerksam:
(...) Blue Dot Studio put 25 of their chairs on the streets of Manhanttan, and then followed the chairs through a combination of GPS and video surveillance as people picked them up and took them home--which, by the way, the public could follow in real time on Twitter. Then the filmmakers interviewed the chair-collectors (...)

Blu Dot Real Good Experiment from Real Good Chair on Vimeo.

Freitag, 8. Januar 2010

tb-rescue bei den ösis und in der schwyz



Es hätte ja nicht dieses Naiv-Videos bedurft, um die Funktionsweise und Vorteile von tb-rescue der Cachergemeinde nahe zu bringen. Familienklischees werden recht kräftig bedient, Mutter nimmt ihren Kochlöffel zum Cachen mit und die belegte Kinderstimme nervt. Aber wollen wir diese Produktion als Bemühung eines begabten Kleinkindes mit Legoaffinität bezeichnen und verständnisvoll pädagogisch lächeln. Auch beim Design der Website wollen wir, wenn auch etwas verkrampft, beide Augen zudrücken. Denn die Idee und der Aufbau der Website sind mehr als interessant.
Davon ist ja schon vielerorts berichtet worden, bei den dosenfischern hat sie einen Anerkennungspreis gewonnen und der deutsche geoklub hat ein eigenes Supportforum eingerichtet.
Cachecache hat sich den derzeitigen Nutzen für die Schweizer und österreichische Gemeinde angesehen und ist zu einem ernüchternden Fazit gekommen: es gibt in unseren Landen wohl kaum einen Reisenden, der errettet werden will. Cachecache wird also folgendes tun: seine beiden schmerzlich immobilen TBs anmelden und sich verständigen lassen, falls mal ein Verzweifelter in seinen Wohngegenden auftauchen sollte. Und vielleicht wird dann cachecache ein guter Mensch und TB-Retter. Warten wir es ab.

Samstag, 2. Januar 2010

Travelbug nur zum Discovern

Dieser etwas ungewöhnliche TB ist cachecache erst kürzlich über den Weg gelaufen:

tb

Donnerstag, 31. Dezember 2009

Sturmtruppen als Travelbugs

paratrooper

Nachdem cachecache heute wieder einmal die Passagiere der Austrian Connection für den Flug nach Wien fertiggemacht hat, ist ihm jenes kleine grüne Männchen in die Hände gefallen: ein kleiner Paratrooper aus billigem Plastik. Ich dachte zunächst an unsere Jüngsten, die manchmal so gerne militärische Ambitionen an den Tag legen. Das wäre zwar nicht erfreulich, aber immerhin verständlich.
Jedoch: der kleine Mann entpuppte sich als Gregs Global Trooper, der Mitte August 2008 von einem Kurzzeitcacher namens tlcagford mit bis dato 11 Finds an einem Bürgerkriegsdenkmal in Tennessee/USA auf die Welt losgelassen worden war. Mission (Zitat): "To go to Georgia the country to show the world we are watching." Ein Männchen schickt seine Männchen los, um in Georgien einzugreifen, gleich nach der russisch - georgischen bewaffneten Auseinandersetzung in Süd - Ossetien.
Widerlich und jedenfalls gegen das Regelwerk, oder?

Nach einem Jahr ein erneuter Beginn

Ein Jahr ist es nun her, seitdem cachecache dem Geocachen fröhnt: so richtig mit Premium Account beim Platzhirschen, dem Cachecache Blog und ein wenig jünger allerdings, dem obligatorischen Twitter Account. Im September 09 hat die Leidenschaft vorläufig abrupt enden müssen und nun: ja, nun gehts wieder los. Wie schon am Anfang, fängt es auch diesmal wieder in der Schweiz an: frisch gestärkt, voller Tatendrang und Sammlerwut. Und falls die geneigte LeserInnenschaft daran zweifeln möge, hier die Ausbeute von heute, die schon nächste Woche wieder in Wien versenkt werden soll:

tbagglomeration

Montag, 24. August 2009

Neuer Dienst für Reisende

sendmehome

sendmehome ist eine neue Tracking site, oder mit den eigenen Worten erklärt: "a a free tool that lets you assign a unique code to anything". Mit einem random code können Gegenstände versehen werden, um ihnen dann online weiter folgen zu können. Anwendbar ist die Methode zum Tracking von verlorenen Gegenständen (Video) (bei Neuerwerb den tracking code generieren, anbringen und bei Verlust hoffen, dass der ehrliche Finder ihn loggt) oder einfach zum Geschichten erzählen (Video) und Geocachen.

Auch einige Geocacher haben das System bereits in Verwendung. Kein Wunder, denn einen Gegenstand zu verfolgen, war ja schon immer zentraler Bestandteil des Hobbies. Dass TB und GC nicht immer gekauft werden müssen, sondern auch abseits von GC.com getrackt werden können, darauf hat cachecache ja schon mit seinen Beiträgen über Geokrets hingewiesen. Mit sendmehome gibt es nun für Geocacher eine sehr professionell gemachte Alternative bzw. Variante zu den existierenden Plattformen. Auf diese Weise kann man ganze Logbücher reisen lassen: cachecache hats notiert und wird es demnächst ausprobieren, nach dem Motto: mischt die Plattformen und macht euch ein wenig mehr unabhängig von den Platzhirschen uns spart Geld dabei. *grins*

Dienstag, 11. August 2009

Ziellose TBs und GCs

Ein lesenswerter thread im Forum von swissgeocache:
(...) Ich finds auf jeden Fall schade, wie wenig Cacher sich um die Ziele der Coins und Bugs kümmern und die Dinger einfach mitnehmen und achtlos einfach wieder irgendwo platzieren. Die Mühe die sich die Minderheit der Cacher macht, die gewünschte Aufgabe zu erfüllen wird durch die Uninteressierten oder Statistikcacher oft völlig zunichte gemacht (...)

cachecache

tickert über die subkulturen des geocachens aus wien und wil.

Suche

 

CACHECACHE TWITTERGASMS

cachecache on tour

www.flickr.com

Other Blogs

Wichtige Ressourcen

Austrian geocache map: aj-gps.net, die Österreich Statistik.

Cache judge: Bewertungen von Geocachern für Geocacher.

Cachelabel Generator: Vorlagen für diverse Cache Labels.

Dekodiertool: Vom Buchstabenwert bis zum Morsecode.

Cachewiki: Das Wiki rund ums Geocaching.

Geocache.at: Das Blog von aj-gps.net.

Geocaching: Quick Search: Schnellsuche auf gc.com.

Geochecker: Prüf die errechneten Mystery Koordinaten.

Geolex: Geocaching Lexikon in Englisch.

Garmin Österreich: Der Firmenauftritt.

GeoKrety Track deine Reisenden, kostenlos.

Koordinatenumrechner: Ein Service von Dennis Heitmann.

MapsnTrails: Kostenlose Tools und Karten für den Garmin.

Official Seal Generator: Rundstempel Generator.

Reviewer.at Es gibt sie auch in Österreich, die Reviewer!

Statbar Modifier: Ein Statistik Generator (E).

Swiss Geocache Schweizer Informationsportal.

Wikipedia: Geocaching: Die deutsche Seite.

Gäste bei cachecache

Site Meter

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Add to Technorati Favorites

Technorati Profile

Bloggeramt.de

blogoscoop Subscribe

Archiv

August 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


andere geogames
ausrüstung
best of böse
blogs
caches
comics
events
fremdenverkehr
geocoins
grundsprech
kids
kultur
lost place
mac.cache
map and data
medien
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren